SmartHome

6Angefangen hat es mal als „Abfallprodukt“ meiner Fritz!Box. Mittlerweile habe ich da sieben geschaltete Steckdosen Fritz!DECT 200 in Betrieb. Die steuern Steh-Lampen, die Aquarienbeleuchtung, die Heizungspumpe und Ventilatoren. Alles ganz einfach mit festen An- und Ausschaltzeiten oder manuell per App auf dem Handy.

Dann kam eine Huawei Watch dazu. Die hat zwar prinzipiell nichts mit SmartHome zu tun, war aber der Auslöser für mein Interesse an der Sprachsteuerung.

Die nächste Stufe war dann Amazon Echo mit Alexa. Die übernahm zügig auch die Sprachsteuerung der Steckdosen an der Fritz!Box. Und wenn man sich schon so schön daran gewöhnt hat, kam zügig noch ein Echo Dot für die zweiten Etage dazu, damit man nicht so brüllen muss.

Nächster Versuch war dann die Perfektionierung der Beleuchtung mit Osram Lightify. Leider ein totaler Reinfall, weil das Gateway mit meiner Fritz!Box keine Lust hatte. Also alles wieder zurück und doch auf Philips Hue gewechselt. Jetzt werden Zug um Zug die Lampen umgerüstet.

Bin voll im Fieber. Irgendwann will ich auch noch anfangen, die Hue-Lampen über einen Raspberry Pi und Home Server FHEM zu steuern. Aber alles zu seiner Zeit.